Wir sind Experten für die Entsorgung und Aufbereitung mineralischer Abfälle

RST steht für über 25 Jahre Erfahrung in der Aufbereitung mineralischer Abfälle, Altlastensanierung und Flächenentwicklung

Beginnend mit dem Eisenbahnbau in der Mitte des 19. Jahrhunderts, über die Industrialisierung und nicht zu vergessen durch kriegsbedingte Zerstörungen sowie den Wiederaufbau oder Havarien gelangten aufgrund von Unkenntnis oder Gleichgültigkeit in Bezug auf die ökologischen oder gesundheitlichen Gefahren Schadstoffe in den Boden und die Bausubstanz, mit denen wir heute umgehen müssen.

Um unsere Infrastruktur zu erweitern, zu modernisieren, zu erhalten oder zurückzubauen, wo sie nicht mehr benötigt wird, sind Eingriffe in den Boden und die Bausubstanz erforderlich, in deren Folge Abfälle mit unterschiedlichsten Schadstoffbelastungen anfallen, die umweltgerecht zu entsorgen sind. Diese Maßnahmen reichen von Bau- und Abbruchmaßnahmen bis zur Altlastensanierung, bei denen kontaminationsbedingte Gefahren für Mensch und Umwelt beseitigt werden. Deutschlandweit fallen dabei jährlich mehr als 200 Mio. Tonnen kontaminierte und nicht kontaminierte Bau- und Abbruchabfälle an.

Die RST GmbH stellt sich der Aufgabe, einen möglichst großen Teil der mineralischen Bau- und Abbruchabfälle einer Verwertung als Ersatzbaustoff oder für die Rekultivierung von Tagebauen zuzuführen. Dabei werden nur die Anteile auf Deponien beseitigt, die nicht verwertet werden können. In unserer Hochdruckbodenwaschanlage (BoWa), den Anlagen zur Lagerung und Behandlung gefährlicher und nicht gefährlicher Abfälle (LgA I und LgA II) sowie der Baustoffaufbereitungsanlage (BAA) trennen wir die verwertbaren von den nicht verwertbaren Anteilen und bereiten die verwertbaren Anteile auf. Diese Kompetenz ermöglicht es uns, den Abfallerzeugern und -besitzern wirtschaftliche Entsorgungsangebote zu unterbreiten.

Altlastensanierung und Flächenentwicklung

Altlastensanierungen, Bodensanierungen nach Havarien, Industrieabbrüche und Flächenrevitalisierung (d. h. die Weiternutzung von Altstandorten) – ganz gleich, ob sie von der öffentlichen Hand oder privatwirtschaftlich ausgeführt werden – dienen letztendlich jeder Bürgerin und jedem Bürger. Wir alle nutzen Straßen, die Bahn, Schulen, Ver- und Entsorgungseinrichtungen, Krankenhäuser, Freizeiteinrichtungen, Wohnungen usw., bei deren Bau, Umbau oder Rückbau Abfälle anfallen, die entsorgt werden müssen. Durch die Sanierung von Altlasten und Industriebrachen sorgen wir dafür, dass unsere Umwelt von Schadstoffen befreit wird.

Die RST Gruppe bietet ihren Kunden neben der fachgerechten Entsorgung mineralischer Abfälle überdies Leistungen im Bereich der Altlastensanierung, Sanierung von Havarieschäden, Industrieabbrüchen und Flächenrevitalisierungen an. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung in der Ausführung von Bauleistungen (RST Ingenieurbau GmbH) und im Garten- und Landschaftsbau (RST GaLaBau GmbH) realisieren wir Komplettleistungen „Alles aus einer Hand“ – vom Abbruch oder der Altlastensanierung über die Entsorgung bis hin zur Erschließung und Begrünung.

Selbstverständlich steht die langjährige Erfahrung unserer Mitarbeiter auch Planern, Bauherren, Abfallerzeugern und Abfallbesitzern zur Verfügung, wenn es um die Bewertung der Abfalleigenschaften, die Einstufung der Bau- und Abbruchabfälle oder die Planung von Sanierungs- und Entsorgungsleistungen geht.

Detailierte Informationen zu unseren Leistungen und Referenzen

Hier zu unserem Newsletter anmelden.